Freundeskreis

1.   Das Anliegen

Die Arbeit des DMH wird heute schon getragen von vielen Freunden in der Schweiz und in Deutschland. Ca. 2500 Bezieher von unserer Quartalszeitschrift „Mit&Für“ sind interessiert an der Arbeit des DMH.

Deshalb öffnen wir die Arbeit im DMH und bieten allen „Freunden und Begleitern“und allen, die sich in besonderer Weise mit dem DMH verbunden wissen und das Werk auch in Zukunft tragen und unterstützen wollen, eine Mitbeteiligung in Form einer Zugehörigkeit zum DMH-Trägerkreis an.

 

2.  Die Zielgruppe:

Wir suchen Menschen, die ein Herz für Jesus und für die diakonisch-missionarische Arbeit haben. Dabei denken wir besonders an:

-       Angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Werk

-       Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

-       Ehemalige Schülerinnen und Schüler der Altenpflegeschule

-       Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Werken, Gemeinden, Gemeinschaften

-       Mitglieder von Chrischona-Gemeinden mit einem Herz fürs DMH

-       Mit & Für-Abonnenten

-       Freunde des DMH in Kirchen, Gemeinschaften und Freikirchen

-       …

 

Zum Trägerkreis gehören selbstverständlich alle Mitglieder der „Lebens- und Dienstgemeinschaften“ innerhalb des DMH.

Oder umgekehrt: Wer in einer Lebens- und Dienstgemeinschaft des DMH lebt, gehört zum Trägerkreis.

 

3.  Das Profil

Unser Motto „Diakonisch-Missionarisch-Handeln“ ist der rote Faden, der unseren Trägerkreis auszeichnen soll. Es ist uns ein Anliegen, dass jede, jeder die/der zum Trägerkreis gehört, in ihrem/seinem Bereich eine diakonisch-missionarische Aufgabe hat. Je nach Kräften und Möglichkeiten. Im Beruf, in der Freizeit, im Ehrenamt, in einer Gemeinde, etc..

Dies wollen wir unterstützen und fördern durch:

-       Regelmäßige Informationen, Mit&Für, Gebetsbrief, etc.

-       Gebet füreinander (Gebetsheft des DMH / Mit & Für). Evtl. Bildung von kleinen Gebets- Fürbitte-Zellen vor Ort.

-       Impulse für die diakonisch-missionarische Arbeit vor Ort

-       Jahresfest auf St. Chrischona am 2. Sonntag im Mai

-       1 Wochenende (oder zwei Tage) im Jahr zur geistlichen Zurüstung und zur Stille vor Gott im DMH (evtl. in Verbindung mit dem Jahresfest)

-       Mitbeteiligung an Entscheidungen des DMH

 

4.  Mitbeteiligung am Geschehen und Weg des DMH

Aus dem jährlichen Trägerkreistreffen werden Delegierte für die Versammlung der Lebensgemeinschaften des DMH (Gemeinschaftsrat) gewählt und von dort aus wird die entsprechende Vertretung im Stiftungsrat des DMH gewählt.

 

5.  Kosten

Es wird keine Aufnahmegebühr oder ein bestimmter Beitrag erwartet.

Wir sind sehr dankbar für die Begleitung durch die Mitverantwortung, durch Gebet und auch für Spenden für unsere diakonisch-missionarischen Projekte.

 

6.  Was alle verbindet

Das Herz der Trägerschaft ist das Gebet füreinander. Das gemeinsame Netz, das wir knüpfen, ist unser Auftrag: Diakonisch-Missionarisch-Handeln.